Der Bergkristall besticht durch seine edel anmutende Schönheit, weswegen er nicht nur als Energiekristall, sondern auch als Schmuckstein sehr beliebt ist. In der Antike bezeichneten die Menschen den Bergkristall malerisch als „versteinertes Eis“, das nicht schmelzen könne.

Doch der Bergkristall gilt bis heute auch als ein Heilstein, dem eine unvergängliche Kraft innewohnt. Die alten Römer verbanden das Mineral mit Mut und Weisheit. Den Indianern war der Bergkristall heilig und die Buddhisten kamen mit seiner Hilfe der Erleuchtung näher. Hildegard von Bingen setzte den Bergkristall gegen Geschwüre, bei Augenleiden sowie Herz- und Magenbeschwerden ein. Bis zum 18. Jahrhundert galt der Kristall unangefochten als Heilmittel gegen Verdauungsbeschwerden. Doch auch heute noch ist der Bergkristall für zahllose Menschen auf der ganzen Welt der wichtigsten Heilsteine.

EIN KRAFTSPENDER, DER FÜR KLARHEIT SORGT

Der Bergkristall strahlt eine besondere Kraft aus. Er zeichnet sich also auch dadurch aus, dass er Energie speichern, spenden und reinigen kann. Je größer der Kristall ist, desto mehr Energie kann er abgeben und reinigen. Bergkristalle sind in der Lage Strahlungen, Elektrosmog und negativen Einflüssen aller Art entgegenzuwirken. Werden sie als Amulett getragen, kann die überschüssige Energie abfließen. Kristalle kommen aber auch bei psychischen Problemen zum Einsatz. Wenn man eine körperliche Unruhe verspürt, Stress im Job oder in der Familie hat oder von Ängsten geplagt wird, kann der Bergkristall wahre Wunder vollbringen. Es gilt, in sich hineinzuhören, loszulassen und nach Lösungen zu suchen. Der Kristall vermag es, die Lebensgeister wiederzubeleben. Er fördert die Offenheit gegenüber den Mitmenschen, sorgt für eine klare Wahrnehmung. Des Weiteren wird auch der Gerechtigkeitssinn geschärft.

WORAUF IST ZU ACHTEN?

Damit ein Kristall seine Wirkung entfalten kann, darf es sich natürlich nicht um eine Fälschung handeln. Es ist also wichtig, sich an einen seriösen Händler zu wenden. Häufig ist das, was als Bergkristall verkauft wird, nichts anderes als Glas, das unter dem Namen „Feng-Shui-Kristall“ angeboten wird. Es wird empfohlen, Kristalle einmal bis zweimal pro Monat unter fließendem, lauwarmem Wasser zu entladen und dann zum Aufladen in die Sonne zu legen. Auf diese Weise kann die Wirkkraft noch verstärkt werden. Da der Bergkristall ein extrem starker Wasserstein ist, wird dem Edelsteinwasser eine sehr intensive Wirkung zugesprochen. Verweilen die Kristalle ein bis drei Stunden im Wasser, beleben sie es und intensivieren dessen lebensfördernde Qualität.

Der Begriff „Kristall“ ist auf das griechische Wort „krýstallos“ zurückzuführen, das wortwörtlich mit Frost, Eis oder Eiseskälte übersetzt werden kann. Das optische Erscheinungsbild eines Kristalls erinnert ja auch an eine schöne Eisformation. Zu den bekannten kristallinen Materialien zählen Zucker, Salz, Metalle, Schnee und Minerale. Der Bergkristall ist eine Varietät des Minerals Quarz. Ihm werden seit jeher ganz besondere Eigenschaften zugeschrieben.

Unsere Kristalle